Männlein und Weiblein: Welchen großen Einfluss kleine Unterschiede auf die Unternehmenskultur haben.

Wem soll man nun glauben? Die eine Gruppe von Wissenschaftlern belegt, dass Männer und Frauen sich nicht in ihrem Verhalten unterscheiden, die andere Gruppe belegt genau das Gegenteil. Wenn mich Führungskräfte fragen, was denn nun stimmt, starte ich meist ein kleines Experiment. Lassen Sie sich doch auch kurz darauf ein! Es funktioniert übrigens für Männer und Frauen.

Stellen Sie sich eine Zwei-Personen-Situation vor. Eine Besprechung für ein Projekt, ein Krisengespräch oder einfach nur eine Plauderei in der Teeküche.

Nun platzieren Sie gedanklich sich und einen Mann in das Szenario. Über welche Themen würde gesprochen werden? Welche Fragen würde der Mann stellen? Wie lange würde das Gespräch dauern? Wäre es eher persönlich oder eher sachlich? Fragt der Mann interessiert nach oder erzählt er eher über eigene Erlebnisse? Kann sich der Mann in die Situation anderer hineinfühlen oder will er seine eigene Sichtweise unterstreichen? Und jetzt einfach die gleichen Fragen, allerdings mit einer Frau. Verändert sich das Ergebnis?

Dieses Experiment zeigt ganz und gar unwissenschaftlich, aber wie ich meine umso eindrucksvoller, was es mit diesem Thema auf sich hat.

Weiterlesen

Nicht im Rhythmus. Wie Gender-Disbalance Energie raubt.

Wer rudert, weiß: Es ist wichtig, dass alle ihre Kräfte im gleichen Rhythmus einsetzen, damit etwas weitergeht. So kommt man am schnellsten ins Ziel. Wehe aber, es fehlt ein Ruderer oder sogar zwei. Dann wird das Ergebnis vielleicht auch erreicht, aber dazu müssen sich alle bis zur Erschöpfung verausgaben. Gleiches trifft auf Gender Balance zu: Wenn alle im gleichen Takt zusammenarbeiten, ist Gender Balance ein Cashbringer für Unternehmen, der bereits unterwegs Freude macht.

Keine Frage: In den Gewässern der Geschlechterausgewogenheit kann man auch als Einzelruderer ans Ziel kommen – allerdings vermutlich erst Tage später als die anderen. Und: Teams, die das Thema nur als lockeres Training sehen, werden eher viele Kosten und weniger Output erleben, als das Gefühl, tatsächlich etwas bewegt zu haben.

Gleiten statt hetzen:

So hilft Gender Balancing Unternehmen dabei, Fahrt aufzunehmen

Sie wollen handfeste Beweise bzw. Zahlen? Kein Problem…

Weiterlesen