Macht es SINN? Was macht SINN? Was steckt in mir?

Hat es noch einen Sinn, ein weiteres Buch zu schreiben?

Will jemand ein weiteres Buch von mir lesen?

Warum gerade von mir?

Bringt mich das dort hin, wohin ich möchte?

Diese Fragen habe ich mir vor etwas mehr als einem Jahr gestellt. Nach meinem ersten Buch „Power sucht Frau“ hatte ich eine konkrete Idee für ein weiteres Werk im Kopf. Und obwohl mich die Idee grundsätzlich begeisterte, setzen unweigerlich die Fragen nach dem Sinn ein.

Erfolg hat bekanntlich viele Gesichter. Und trotzdem bleibt sein Ursprung oft verborgen. Menschen, die es „geschafft haben“, glänzen zumeist durch ihre jüngsten Errungenschaften und das, was sie konsequent aufbauen, entwickeln und fortführen. Der Gedanke, die Sehnsucht oder der Seelenfunke, der vor diesem „Erfolg“ stand, bleibt aber oft verborgen.

Mich haben seit jeher genau diese ersten Schritte auf dem Weg zur Wunscherfüllung interessiert. Wenn ich spannende Menschen, die Unternehmen aufgebaut haben, kennenlerne, brenne ich darauf, ihnen genau diese eine Frage zu stellen: „Leben Sie Ihren Wunsch?“ Die Antworten darauf sind vielschichtig – manchmal überraschend, manchmal banal. In vielen Fällen geht die Person seit vielen Jahren zum ersten Mal wieder gedanklich zurück und sucht das Feuer, das sie damals für den Mut zum Erreichen ihrer inneren Wünsche erfüllt hat.

Dieses Feuer einzufangen und als Fackel weiterzugeben, ist die Grundidee meiner Arbeit seit mehr als zehn Jahren. Wie „entzünden“ Sie sich selbst (wieder), und wie halten Sie sich am „Brennen“? Als Manager, als Unternehmer und vor allem als Mensch. Dass Wünsche nicht über Nacht erfüllt werden, ist bekannt. Und dennoch führt der Weg ans Licht nicht selten durch eine lange Dunkelheit. „Von nichts kommt nichts“ ist eine der tiefen Wahrheiten, die sich in meinen Gesprächen und Beratungen über die Jahre immer wieder bestätigt haben.

Darum möchte ich in diesem Beitrag daran erinnern, dass auch ich mich am Beginn einer Idee – in diesem Fall die Idee zu einem Buch – durch die großen Sinnfragen kämpfen musste. Das ist ein natürlicher Prozess, der einen jedoch nicht abschrecken, sondern beflügeln sollte.

Macht es Sinn, all dieses Wissen in einem Buch zusammenzufassen?

Seit ein paar Tagen weiß ich es mit Sicherheit: JA!

Ich habe erste Feedbacks zu meinem zweiten Buch „Wer sich selbst findet, darf´s behalten“ bekommen. Einige Rückmeldungen möchte ich auf diesem Wege teilen – nicht, um mich in ein gutes Licht zu stellen, sondern um ein authentisches Gefühl zu vermitteln, wie es sein kann, wenn man andere durch sein eigenes Tun erfolgreich inspiriert hat. Und um zu zeigen, dass es immer Sinn hat, etwas mit Herz, Leidenschaft und Spaß anzugehen.

Hab dein Buch gelesen. Mit dem Satz „mein Wille hat meine Seele überrannt“ hast du mich berührt. Gratuliere!

Mit dem Buch ist dir echt was gelungen!

Der Titel ist unglaublich!

What a wonderful book! Great job. Love it! High recommendations to everyone… ‪“

Du sprichst das an, wo ich gerade stecke und nimmst mich auf eine Reise mit. Ich darf mir überlegen, ob ich das alles will, und werde trotzdem angeregt, die Schritte zu tun. Ich will, fühl mich aber nicht bedrängt. Danke.

Es ist für mich nicht einfach zu lesen, weil so viele Sätze anregen und zum Nachdenken animieren. Das arbeitet auch, wenn ich das Buch weglege. Danke dir. Gratulation!

Natürlich gab es auch Kritik. Ich nehme sie an und mir zu Herzen. Auch daran wachse ich und werde besser. Alle Rückmeldungen werde ich bei den nächsten Sinnfragen im Hinterkopf haben und sie werden mir helfen, klarer und hoffentlich besser zu werden. Andere Menschen dazu bringen, ihre wirklich wichtigen Dinge im Leben zu leben, macht nicht nur Sinn, sondern auch glücklich.

Wer Lust und Laune auf ein Gespräch mit mir zu haben, kann mich bei meiner Buchpräsentation am 6. Oktober um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Kuppitsch in Wien besuchen. Ich freue mich auf die Diskussion, über sinnhafte Wunscherfüllung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar