[av_layerslider id=’1′ av_uid=’av-c4z6d3′]

0312BUX_Wer-sich-selbst-findet_V14_U1NEW

„Wer sich selbst findet, darf’s behalten!“

Wie Sie erreichen, was Ihnen im Leben richtig wichtig ist!

Das Buch folgt in Romanform der Entwicklung eines 35jährigen Mannes, der sich an einer entscheidenden Phase in seinem Leben sieht: Beruflich erfolgreich im mittleren Management, liiert und kinderlos, beschäftigen ihn plötzlich viele Fragen rund um die Themen „Erfolg“ und „Glück“. Er fühlt einerseits eine Leere, die sich durch sein Berufs-, Beziehungs- und Privatleben zieht – andererseits fragt er sich, ob es wirklich sein eigener Weg ist, den er seit geraumer Zeit geht. Auf einer langweiligen Firmenveranstaltung macht er die Bekanntschaft einer 50jährigen Frau, die ihn direkt auf seine offensichtliche Suche anspricht. Sie möchte wissen, was er sich vom Leben wünscht und bietet Hilfe und Begleitung bei der Suche nach Antworten an. Diese Hilfe entpuppt sich als begleitendes Coaching, das auf eigenen Erfahrungen der Frau basiert. Ihr persönliches Steckenpferd sind Gespräche mit Persönlichkeiten, denen sie seit Jahren eine wesentliche Frage stellt: „Was ist Ihnen wichtig im Leben und was haben Sie dafür getan, um glücklich zu sein?“ Rund um diese Frage und die Antworten der Persönlichkeiten beginnt auch die Hauptfigur des Buches, sein Leben zu verändern. In regelmäßigen (Coaching) Gesprächen wird erörtert, wie Wünsche funktionieren und wie man sich diese durch Planung, Disziplin, Mut und Leichtigkeit auch tatsächlich erfüllt. Diese Entwicklungsreise von der Leere zum Erfüllen erlebt man als Leser hautnah mit und bekommt so Impulse, die eigene Wünsche und das eigene Glück zu hinterfragen. Als wesentliche Inputs für das Buch dienten Autorin Anke van Beekhuis Interviews mit folgenden Persönlichkeiten:

Dr. Georg Kraft-Kinz (Generaldirektor Stellvertreter der Raiffeisenbank NÖ), Ing. Wolfgang Hesoun (Generaldirektor der Siemens AG), Doris Rose (Creative Director von Jones), Unternehmer Mag. Ali Rahimi, Mag. Petra Huber (Geschäftsführerin der Para-Olympics), Schauspieler Alexander Goebel, Nicole Wesner (Boxweltmeisterin), Dr.in Martina Schmied (Personalchefin der Stadt Wien), Ing. Karl-Heinz Strauss (Vorstand von PORR) Damian Izdebski (Eigentümer Techbold), Para-Olympik-Schwimmerin Sabine Weber-Treiber, Mag. Hannah M. Lessing  (Generalsekretärin des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus), Mag. Bettina Glatz-Kremser (Vorstandsdirektorin der Casinos Austria AG und der Österreichischen Lotterien GmbH),  Mag. Harald Neumann (Vorstand von Novomatic), Dr. Hans Peter Haselsteiner (STRABAG), DDr. Regina Prehofer (Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien).

„Wer sich findet, darf´s behalten“ ist ein ungewöhnliches Buch zu einem Thema, mit dem mehr und mehr Menschen in unserer Gesellschaft konfrontiert sind: Wünsche, denke, handle und lebe ich meine eigene Lebensvorstellung oder folge ich gesellschaftlichen und sozialen Vorstellungen vom Glück?

Einblicke

Anke van Beekhuis

Wie sie erreichen, was Ihnen richtig wichtig ist.

Veränderungsprozesse lebensnah begleiten. Klarheit konsequent vermitteln und umsetzen. Wirksame Zusammenarbeit für die wirklich wichtigen Dinge. Das beschreibt in drei Sätzen die Arbeit von Anke van Beekhuis.

Sie setzt auf Klarheit und Offenheit und ermuntert dazu, auf Floskeln und Lippenbekenntnisse zu verzichten. Nur der Mut, Situationen offen ins Auge zu blicken und konsequent zu handeln, bringt Menschen und Organisationen weiter.